Ein Theraphiehund

Bitte unterstützen Sie unser Vorhaben, einen Therapiehund anzuschaffen, den wir zur Unterstützung von Krebspatienten und deren Angehörigen einsetzen möchten!

Therapiehunde sind ruhige, ausgeglichene und ausgebildete Tiere, die gezielt in der Therapie kranker Menschen eingesetzt werden. Tiergestütze Therapie wirkt sich erwiesenermaßen positiv aus und kann bsp. den Blutdruck senken, Depressionen lösen, das Wohlbefinden steigern und unterstützend bei der Diagnostik sein.

Für die Anschaffung, Ausbildung und Unterhalt eines entsprechenden Tieres benötigen wir Ihre Unterstützung!

23. Mai 2018

Piet 1
Piet 2
Piet 3

Piet übt für die offizielle Hundegruppe ab August

4. Mai 2017

Piet Anton
Piet Anton

Liebe Freunde und Förderer des Therapiehundes in spe, es ist Zeit für ein kurzes Hunde-Update!

Wir arbeiten fleißig am Konzept - denn wenn man etwas Neues etablieren will, braucht es immer konzeptuelles und Überzeugungsgeschick - und versüßen uns derweil die Arbeit mit Besuchen von Anton und Piet. Anton ist bereits ein voll ausgebildeter Begleithund, Piet in seiner Lehre. Ihr Frauchen und Teamführerin, Frau Duschek, hat uns wertvolle Hinweise und Tipps gegeben, die wir in unsere Überlegungen einbeziehen wollen.

Zum Beispiel, ob wir eine Art Pilotprojekt mit Piet und Anton starten, um zu sehen, wie sie arbeiten und angenommen werden. Denn einen „eigenen“ Therapiehund zu haben bedeutet, neben der Verantwortung und diversen vertraglichen Regelungen, dass er erst mal geboren, zu einem geeigneten Mitarbeiter ziehen und der dann mit ihm in die Hundetherapieausbildung gehen muss. Bis dieser Hund voll einsetzbar ist, wird also etwas Zeit vergehen. Und in dieser Zeit könnten wir viele kostbare Erfahrungen sammeln mit ersten hundegestützten Aktivitäten, bsp. mit Hilfe von Anton und Piet!

Soweit für heute von der Hundefront.
Ganz herzliche Grüße

Christina Rosenberger und Frank Schulz-Kindermann